Andy Jenkins — Australiens „Coin Carver“ 2


Andy Jenkins ist der einzige Mensch in Australien, der der offiziellen Landeswährung mit der Säge zu Leibe rücken darf: Er ist ein „Coin Carver„, ein Self-Made-Mann, Jahrgang 1949, ein ehemaliger Kumpel im Bergbau von Broken Hill in New South Wales, der 1982 seinen Job verlor und der überzeugt ist: Auch, wenn Du etwas nicht gelernt hast, aber es erreichen willst, schaffst Du es – Du musst nur üben!

Mit der Säge ans Geld

So brachte er sich nach einem Besuch des L.A. County Fair das „Coin Carving“ bei – und verwandelt seitdem mit der Laubsäge große und kleine Münzen in Schmuck. Die Werkstatt seiner Coin Carvery  ist ein Wellblechschuppen in Silverton, wo inzwischen Münzen aus aller Welt darauf warten, von ihm verwandelt zu werden. Doch das beliebteste Motiv ist und bleibt das Känguru, herausgesägt aus einem alten australischen Penny, der 1966 dem Cent weichen musste.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Andy Jenkins — Australiens „Coin Carver“

  • Barry Dunn

    I am trying to get in contract to Andy Jenkins the coin Carvery man , I would like to by some coins from him if he is still making them . I got a list of coin from the internet before Christmas but i cant find them now ,

    Hope you help Barry Dunn